Archiv für Dezember 2010

Weihnachten in Calais

„Weihnachten hat keine Grenzen – Jesus hatte keine Papiere“

Am Heiligabend fand eine Aktion vor dem Rathaus in Calais statt:
In dem Park vor dem Rathaus wurde symbolisch ein kleiner Jungle aus 3 nicht mehr gebrauchbaren Zelten gebaut, es wurde ein Banner mit der Aufschrift „Weihnachten hat keine Grenzen/ Jesus hatte keine Papiere“ gezeigt und das Wahrzeichen der Stadt, eine Statue, bestehend aus 6 Köpfen, in Mützen und Schals gewickelt.
An der Aktion beteiligten sich etwa 15 No Border AktivistInnen aus verschiedenen Teilen Europas und einige Flüchtlinge sowie die eine und der andere Freiwillige von lokalen Organisationen.
Die Polizei hatte erst nach ca. 45 kalten Minuten genügend Personal vor Ort um die Zelte und den Banner zu beschlagnahmen. Verhaftet wurde niemand und so zogen die NoBorders fröhlich und Parolen rufend; „No Border No Nation Stop Deportation“ & „Solidarité avec les sans papiers“; den Boulevard Jaquard entlang. Vor dem Einkaufszentrum wurden Flyer verteilt und anschließend
fand sogar im Einkaufszentrum noch eine kleine Demonstration statt. Die Securities schafften es nicht uns zu stoppen und so konnten die KäuferInnen daran erinnert werden, dass während sie in weihnachtlicher Stimmung dem Konsum fröhnen ca.250 MigrantInnen unter schrecklichen Bedingungen in Squats und Jungles in der Stadt leben.

Am Abend wurden leider noch 10 MigrantInnen festgenommen und mussten den Heiligabend bei der Polizei verbringen. Alle sind wieder frei.

Am Weihnachtstag fand eine große Party statt. Wir kochten eine große Mahlzeit mit den BewohnerInnen des Arika House. Es war eine schöne Party und alle amüsierten sich, es gab gutes Essen, (nicht)alkoholische und heiße Getränke sowie Musik aus einem kleinem Sound-System. Es wurde lange ums Feuer getanzt, gesungen und getrommelt. Es war eine sehr schöne und angenehme Atmosphäre mit Menschen die sich verschiedenen Kulturen und Religionen angehörig fühlen.

Leider wird die Polizei nach den Urlaubstagen wieder mit rassistschen Übergriffen und Kontrollen zu Gange sein.
Und der Winter wird seinen Höhepunkt auch noch nicht erreicht haben.

Kommt also nach Calais und werdet aktiv!
Es werden dringend warme Kleidung, Zelte, Schlafsäcke und vor allem Schuhe benötigt!

No Border – No Nation!